Kopfzeile

Inhalt

Neue Pflanzearten in Maienfeld

Invasive Neophyten

Neophyten (neue Pflanzen) sind Pflanzenarten, die nach der Entdeckung Amerikas 1492 beabsichtigt oder unbeabsichtigt nach Europa eingebracht wurden. Die meisten dieser Arten verschwinden schnell wieder oder fügen sich problemlos in unsere Pflanzenwelt ein. Einige aber sind gefährlich, weil sie Dominanz-Bestände bilden und dadurch einheimische Fauna und Flora bedrohen oder sogar gesundheitsgefährdend sind. Auch auf dem Gebiet von Maienfeld sind solche zu finden.

Unter den Mitarbeitern des Zweckverband Falknis gibt es ausgebildete Neophytenspezialisten, welche beratend helfen können. Die Bekämpfung muss jeder Eigentümer selber erledigen. Auf dem öffentlichen Stadtgebiet wird diese Aufgabe vom Zweckverband Falknis sichergestellt.

Ansprechperson bezüglich Neophyten in Maienfeld: Zweckverband Falknis, Michael Gabathuler, 081 330 15 15.

In Graubünden gilt folgenden Pflanzen (Neophyten) besondere Aufmerksamkeit:

  • Ambrosia (Ambrosia artemisiifolia)
  • Amerikanische Goldrutenarten (Solidago spp.)
  • Asiatische Knöterich Arten (Reynoutria spp.)
  • Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera)
  • Essigbaum (Rhus typhina)
  • Götterbaum (Ailanthus altissima)
  • Riesenbärenklau (Heracleum mantegazzianum)
  • Schmalblättriges Greiskraut (Senecio inaequidens)
  • Sommerflieder (Buddleja davidii)
Knöterich
Knöterrich

 

Goldrute
Goldrute

 

Sommerflieder
Sommerflieder